Dicke Kleidung: Plus-Size-Flohmarkt Wien am 5.7.2015

27 Jun

PlusSizeFlohmarkt1

Liebe Plus-Size-Freund*innen!

Lasst uns uns kurz vorstellen: Wir, Veronika und Rhea, sind zwei kurvige Künstlerinnen, die sich seit langem mit Body-Positivity beschäftigen. Ein wichtiger Teil davon ist „Fatshion“. – In diesem Bereich hapert‘s in Österreich leider gewaltig, weswegen wir beschlossen haben, dass wir die Sache selbst in die Hand nehmen und unsere kurvigen Artgenoss*innen zum allerallerersten informellen Plus-Size-Flohmarkt (Verkaufen/Tauschen/Verschenken) einladen.

Mistet also euren Kleiderkasten aus, und bringt euer Gewand, Wide-width-Schuhe, Accessoires, thematische Bücher, etc. (gerne auch eine Kleiderstange) ins Atelier 15. Tische und Sesseln sind vorhanden. Ab 13Uhr sind wir vor Ort (für alle, die etwas aufbauen möchten), ab 14Uhr geht‘s dann so richtig los.

Um Anmeldung („Aussteller*innen“) bis zum 4.7.2015 wird gebeten unter: rhea@venusinecht.com

Wir freuen uns auf Austausch in einer netten Runde mit Snacks und Getränken. Über Weiterleitung an Interessierte würden wir uns freuen!

Dicke Grüße, Veronika & Rhea”

Infos über uns findet ihr unter: www.venusinecht.com und www.veronikamerklein.com

Neue Rubrik: Dicke Kleidung

27 Jun

Wir wissen alle, dass es problematisch ist, einen vollen Körper zu haben. Nicht, weil es per se ein Makel wäre, sondern vielmehr, weil die Gesellschaft, in der wir leben, ihn dazu macht.

In vielen zahlreichen internen Diskussionen sind wir immer wieder zum Schluss gekommen, dass es, neben den herrschenden Vorurteilen in Bezug auf Gesundheit und Charakter, vor allem die Gestaltbarkeit des Alltags ist, die dicken Menschen Probleme bereitet. Zentrales Thema dabei ist die Kleidung.

Wir wollen dieses Thema daher zu einem wichtigen Punkt in der nächsten Zeit werden lassen. Mit Reflexionen über Einkaufserlebnisse, über das Verhältnis Dicker zu Phänomenen wie Kleidung, Mode und Konsum, aber auch über ganz konkrete Aktionen, die wir vorhaben zu setzen.

Eine davon soll die kritische Auseinandersetzung mit diversen Kleidungsgeschäften für Übergrößen sein. Im Zuge dessen werden wir euch in gewissen, vorerst noch unregelmäßigen, Abständen unsere ganz persönlichen Einkaufserlebnisse schildern.

Momentaufnahme 10 (06.06.2015 18-53)

Neben der Auseinandersetzung mit genutzten und versäumten Möglichkeiten was Sortiment, Raumgestaltung  und den respektvollen Umgang mit dicken Körpern angeht, wollen wir diese Rubrik auch nützen, um für unsere Leserinnen und uns selbst ein detaillierteres Bild davon zu erarbeiten, wie sich die „Karte der dicken Kleiderwelt“ derzeit zusammensetzt, wo Raum genutzt wird und wo Platz nach oben ist. Dabei wollen wir uns klar von der kapitalistischen Sichtweise der meisten, wenn nicht aller, bestehenden Modeblogs abgrenzen und eine eigene, reflektierte Perspektive zu diesem Thema aufzeigen.

Dicker Erfahrungsbericht: 100kg

25 Jun

Ich bin gerade auf dem Heimweg. Ein ungefähr zwölfjähriger Junge kommt mir entgegen. Er schaut mich an und sagt provokant: „Boah ey du 100kg Fass, hast du dich schon mal angeschaut“ Ich beginne innerlich zu lachen, denkt er doch wirklich ich wiege nur 100kg.

100kg sind keine Beleidung mehr sobald frau sie mal überschritten hat. Es ist teilweise sogar witzig wie wenig wir Menschen uns unter bestimmten kg Angaben vorstellen können. Da wird einfach jede die dicker ist als 100kg schwer abgestempelt. Hat vielleicht auch damit zu tun, dass wir so selten die Wahrheit über unser Gewicht sagen: es gilt als schick die Kilos runter zu reduzieren – denn es wäre ja peinlich zu sagen wie viel frau wirklich wiegt. Dabei verliert die Zahl genau durch dieses offen zu ihr stehen aber ihre bedrohliche und angst-einflößende Wirkung.

Quote 21 Jun

„Liebe ist das einzige, was wächst, wenn man es verschwendet.“

Maria Luise Stangl

Image

Freudenjubel

17 Jun

knieendJubelnd

gezeichnet von Malena Glück

Quote 12 Jun

„Dicksein setzt bestimmte individuelle Grenzen. Verschiedene Bewegungen können nur mit Schwierigkeiten ausgeführt werden: ich kann mir zum Beispiel nur meinen Rücken einölen in dem ich ein Öltuch wie ein Handtuch verwende oder ich kann mich nicht lange Bücken andere Bewegungen gehen einfach gar nicht weil mein Bauch da ist. Doch jeder Mensch hat Grenzen.
Z.B. Spagat nicht jede kann einen – und das ganz unabhängig vom Gewicht (denn es gibt Dicke die können einen). Und um zum Punkt zu kommen: DAS IST ALLES VOLLKOMMEN OK und IN ORDNUNG. Ich kann eben bestimmte Dinge und bestimmte Dinge kann ich nicht – dass kann an meinem Gewicht liegen muss es aber gar nicht – denn es gibt viele Dicke die eben genau beweisen, dass es nicht so sein muss siehe die dicken Ballerinen.“

Mitglied der ARGE Dicke Weiber

Aus dem dicken Leben

10 Jun

/aus dem Dickenleben

geschrieben von Magda Scheiblbrandner

Dieses Geschichtlein ist mündlich überliefert. Sie ereignete sich in einem Bürobetrieb, daran beteiligt – eine dicke Buchhalterin und zwei “witzige” Kollegen. Die Frau war gerade nicht im Büro, zwei junge Männer machten sich daran ihren Bürostuhl zu pölzen, also mit Holzstücken zu verstärken, Hintergedanke, damit er nicht unter dem Gewicht zusammenbricht. Die Kollegen waren noch bei dieser Arbeit und bemerkte nicht, dass die Buchhalterin hereingekommen war. Sie näherte sich von hinten, tippte einem der beiden auf die Schulter und, als er sich umdrehte, gab sie ihm eine kräftige Ohrfeige. Ob der andere auch eine Watsche fing, ist nicht überliefert.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 48 Followern an