Das Leben genießen!

Momentaufnahme 6 (14.12.2015 10-47)

ARGE Dicke Weiber

Dicke Kleidung: Amateur Fashion

geschrieben von Anita Drexler

Amateur Fashion ist eines jener jungen, unabhängigen Modelabels mit Geschäft, wie man sie heute in Österreichs größeren Städten immer öfter findet. Meistens haben Ausflüge in solche Läden für mich ernüchternd geendet. Da die Geschäfte plus Werkstätten oft von Einzelpersonen oder kleinen Kollektiven geführt werden und man dort qualitativ hochwertige Stücke und innovative Designs zum leistbaren Preis anbieten möchte, werden nicht selten nur wenige Größen geführt – das Angebot endet oft schon bei Kleidergröße 42.

Amateur Fashion ist anders. Der Laden liegt am Anfang der Reindorfgasse im 15. Wiener Gemeindebezirk und ist ein Kollektiv aus Café, Fahrradgeschäft und Modegeschäft, wobei letzteres gefühlt den Großteil der Ladenfläche ausfüllt. Weiterlesen

Wenn eine(r) eine Reise tut….

geschrieben von Kathrin Darling

Ich mache gerne Kurzreisen über zwei, drei Tage. Fahre öfters mit dem Bus, aber auch im bequemen Auto. Diese Reisen tätige ich mit einer „normalgebauten“ Freundin. Dies erwähne ich deshalb, weil es für mich angenehm ist, wenn meine Reisebegleitung nur ¾ ihres Sitzplatzes benötigt und ich die 5/4 in Anspruch nehmen kann. Auch habe ich gerne den Sitzplatz beim hinteren Ausgang. Kein Durchwurschteln durch die Reihen ist dann nötig.

Im Hotel angekommen wird gleich das Zimmer inspiziert. Das Bett zu nieder? Oje, das Aufstehen geht nur mit Aufstützen oder Schwung holen. Hoffentlich gibt es auch genug Fächer – ich hasse nichts als wenn zu wenig Ablageflächen und auch Kleiderbügel vorhanden sind. Bei einem Aufenthalt über eine Woche nehme ich vorsorglich billige Reinigungsbügel mit, die ich auch dort hängen lassen kann.

Das Badezimmer: Wie angenehm wäre ein „behindertengerecht“ eingerichtetes. Doch das spielt es nur auf einer REHAB. Also: niedrige Toilettensitze und wenn man zusätzliches Pech hat, bohren sich die Knie schon in den gegenüberstehenden Waschtischverbau. Wie sieht es da mit dem „Schwungholen“ beim Aufstehen aus? ;-))

Und erst die Eckdusche! Warum machen die so enge Duschen, dass man, wenn man sich die Beine Waschen möchte, die Schiebetüre aufmachen muss, damit der Kopf beim Bücken Platz hat?! War herrlich bei einem Urlaub im Süden: Da gab es bei der Dusche Rundumvorhänge aus Plastik. Die klebten noch so herrlich auf meinem Body!

Ein weiteres Problem sind auch die Bademäntel. Ich verlange gleich die größte Größe. Im Idealfall ist XXL vorhanden. Doch in meinem Fall wäre eine XXXXL-Größe die passende. Wobei die Ärmel schon 10 cm über die Fingerspitzen reichen. So nehme ich vorsorglich einen „maßgeschneiderten“ von daheim mit, was natürlich wieder eine beachtliche Platzverdrängung in meinem Koffer zur Folge hat.

Und dann die Duschtücher! Habt ihr schon mal Duschtücher gesehen, die rund um einen Bauch der Kleidergröße 58 gehen? Wenn man sich schon in die Sauna traut, dann sollte wenigstens das Handtuch rundherum gehen…

Was ist der einzige Trost? Das super Frühstücksbüffet! Und da wird kräftig zugelangt. Da nimmt man gerne ein paar Tage in einem unzulänglichen Zimmer in Kauf. Auf in den nächsten Urlaub!

Gemeinsames Baden im Dezember

Du hast genug vom Weihnachtstrubel? Du brauchst Entspannung und ein wenig Zeit für Dich, Deinen Körper, Dein Wohlgefühl? Dann komm und triff die ARGE Dicke Weiber zu ihrem winterlichen Badeabend. Verbring mit uns gemeinsam am Mittwoch den 16.12.2015 um 18:30-23:00 Uhr das Badeevent „Venus im Bade“ in der SARGFABRIK. Wir freuen uns schon auf diesen erholsamen Abend in liebevoller Gesellschaft.

ArgeDiW7eIm Dezember findet kein anderes reguläres Treffen der ARGE Dicke Weiber statt also nutze die Chance und lerne uns einfach ungezwungen in einer gemütlichen Atmosphäre kennen. Das nächste reguläre Treffen ist dann wieder im Jänner (08.01.2016) – näheres wird noch bekannt gegeben!

Wir wünschen allen einen wunderbaren Dezember mit viel weihnachtlicher Vorfreude!

Dicke Grüße,
ARGE Dicke Weiber