Dicke Kleidung: Carmakoma

geschrieben von Anita Drexler

Kleidung finden im Plussize-Bereich ist per se schwierig. Darum möchten wir unsere Rubrik „Dicke Kleidung“ nutzen, um euch Labels und Geschäfte vorzustellen, in denen man fündig werden kann – oder euch, sollten wir danebengelangt haben, auch diesbezüglich mit Erfahrungswerten zu versorgen.

Liest man sich einschlägige Modeblogs durch, fallen einem einige Marken auf, die immer wieder genannt werden. Carmakoma ist eine davon. Mich begleitet die Mode dieses Erzeugers schon seit vielen Jahren – trotz ihrer Schwächen. Aber zäumen wir das Pferd nicht von hinten auf… Weiterlesen

Dicke Kleidung: Amateur Fashion

geschrieben von Anita Drexler

Amateur Fashion ist eines jener jungen, unabhängigen Modelabels mit Geschäft, wie man sie heute in Österreichs größeren Städten immer öfter findet. Meistens haben Ausflüge in solche Läden für mich ernüchternd geendet. Da die Geschäfte plus Werkstätten oft von Einzelpersonen oder kleinen Kollektiven geführt werden und man dort qualitativ hochwertige Stücke und innovative Designs zum leistbaren Preis anbieten möchte, werden nicht selten nur wenige Größen geführt – das Angebot endet oft schon bei Kleidergröße 42.

Amateur Fashion ist anders. Der Laden liegt am Anfang der Reindorfgasse im 15. Wiener Gemeindebezirk und ist ein Kollektiv aus Café, Fahrradgeschäft und Modegeschäft, wobei letzteres gefühlt den Großteil der Ladenfläche ausfüllt. Weiterlesen

Einkaufserlebnis ab Größe 60

geschrieben von Malena Glück

Kleidungskauf in Größe 60 und mehr? Ich kann froh sein, dass mir überhaupt irgendwas passt. Unterhosen schnüren ein, rollen sich hinunter und im Endeffekt ist es oft so als würde frau keine tragen. Hosen schnüren den Bauch ein oder sind so groß, das frau einen Gürtel braucht und Gürtel in meiner Größe sind eine Rarität und auch die hinterlassen geröttete Druckstellen auf meinem empfindlichen Bauch. Jacken in 68 wo seid ihr? Ich will schließlich noch was drunter tragen. Und Regenmäntel in Übergröße sind wohl nicht drin oder? Tja und mehr als schwarz und hässliche Muster kann frau sich wohl ab Größe 60 nicht erwarten? Ach was mit einem Gewicht von 175 kg geht eh niemand mehr hinaus – wieso auch? Meinen 175kg Körper kann ich wohl der Gesellschaft nicht zumuten wenn es nach Modemachern und Kleidungsgeschäften geht vor allem in Österreich. Auch Geschäfte die sich für Übergrößengeschäfte deklarieren enden bei 54 max. 60 oder bieten max. 4 Kleidungsstücke in Größe 64 an. Größe 68 kannst du so gar nicht kaufen also ran ans bestellen oh warte auch hier sind die Internetdienste sehr eingeschränkt in ihrer Auswahl wenn frau jetzt nicht unbedingt in den USA oder England bestellen möchte. Gut einen Schneider kann ich mir jetzt nicht für jedes Kleidungsstück leisten das ich brauche also muss ich mich wohl mit dem Angebot zufrieden geben – NEIN mach ich aber nicht. Ich bin wütend und das mit Recht.

Weiterlesen

Neue Rubrik: Dicke Kleidung

Wir wissen alle, dass es problematisch ist, einen vollen Körper zu haben. Nicht, weil es per se ein Makel wäre, sondern vielmehr, weil die Gesellschaft, in der wir leben, ihn dazu macht.

In vielen zahlreichen internen Diskussionen sind wir immer wieder zum Schluss gekommen, dass es, neben den herrschenden Vorurteilen in Bezug auf Gesundheit und Charakter, vor allem die Gestaltbarkeit des Alltags ist, die dicken Menschen Probleme bereitet. Zentrales Thema dabei ist die Kleidung.

Wir wollen dieses Thema daher zu einem wichtigen Punkt in der nächsten Zeit werden lassen. Mit Reflexionen über Einkaufserlebnisse, über das Verhältnis Dicker zu Phänomenen wie Kleidung, Mode und Konsum, aber auch über ganz konkrete Aktionen, die wir vorhaben zu setzen.

Eine davon soll die kritische Auseinandersetzung mit diversen Kleidungsgeschäften für Übergrößen sein. Im Zuge dessen werden wir euch in gewissen, vorerst noch unregelmäßigen, Abständen unsere ganz persönlichen Einkaufserlebnisse schildern.

Momentaufnahme 10 (06.06.2015 18-53)

Neben der Auseinandersetzung mit genutzten und versäumten Möglichkeiten was Sortiment, Raumgestaltung  und den respektvollen Umgang mit dicken Körpern angeht, wollen wir diese Rubrik auch nützen, um für unsere Leserinnen und uns selbst ein detaillierteres Bild davon zu erarbeiten, wie sich die „Karte der dicken Kleiderwelt“ derzeit zusammensetzt, wo Raum genutzt wird und wo Platz nach oben ist. Dabei wollen wir uns klar von der kapitalistischen Sichtweise der meisten, wenn nicht aller, bestehenden Modeblogs abgrenzen und eine eigene, reflektierte Perspektive zu diesem Thema aufzeigen.

Dicke Weiber Kleidertausch

Samstag, 16. November 2013, 14 – 18 Uhr
Frauenzentrum Wien

ADW Kleidertausch 2013
Miste deinen Kleiderschrank aus und bring mit was nicht mehr getragen wird.

Kleidung ab Größe 46
Schuhe, Accessoires, Schmuck
gut erhalten und sauber

Begleitend zur Kleiderschenkbörse lesen wir aus dickenfreundlichen Büchern vor. Dazu gibt es Kuchen und Ausschank an der Bar.

ARGE Dicke Weiber Kleidertausch
Samstag, 16. November 2013, 14 – 18 Uhr

FZ-Bar – Autonomes Frauenzentrum
1090 Wien, Währinger Straße 59 – Eingang Prechtlgasse

Facebook-Event: facebook.com/events/671562852862447/

Für dicke Frauen & Freundinnen

Icon AcrobatFlyer zum Ausdrucken

Mode – so groß wie die Lust am Leben

Am 8. Mai 2013 eröffnet in Korneuburg, in der Nähe von Wien, ein Modegeschäft für große Größen: Lady2. Die Gründerin Sabine Pausch hat uns ein Email geschrieben, das wir gerne hier veröffentlichen.

Liebe Arge-Dicke-Weiber!

Ich habe euch im Web gefunden. Ich finde es toll, dass es eure Initiative gibt. Ich bin mein ganzes Leben eine fröhliche und zufriedene Dicke. Von Konfektionsgröße 48 bis 60 war alles drin, derzeit halte ich bei 52/54. Meine bisherigen Erfahrungen und Shopping-Erlebnisse waren oft verbunden mit Frust und Ärgernis: zu kleine Umkleidekabinen, zu schmale Gänge zwischen den Kleiderständern, zu kleine Spiegel, sackartige Modelle, …

Damit ist jetzt Schluss.

Ich mache meine Passion zum Beruf und eröffne am 8. Mai in Korneuburg einen First Class Second Hand für Frauen mit Format, Kurvenstars, Rubensfrauen, Vollblutweiber, Powerfrauen ab Größe 48. Im geräumigen Mode-Wohnzimmer biete ich in entspannter Atmosphäre neue Einzelstücke von Markenherstellern – auch Modelle einer österreichischen Designerin. Und im Bereich Second Hand vermittle ich erstklassig gepflegte Markenmode aus zweiter Hand. Abgerundet wird das Angebot mit allem, was unsere Vorzüge unterstreicht: Modeschmuck, Schals, Handtaschen und Schwedenbomben. ;-))

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch ihr Gefallen an meiner Idee findet. Schaut doch mal vorbei!

www.facebook.com/lady2mode
www.lady2.at

Und unter dem Motto »Mode – so groß wie die Lust am Leben« begrüße ich Euch ab 8. Mai gerne persönlich.

Sabine Pausch

Lady2
Im Rathaus, Hauptplatz 39, 2100 Korneuburg
Dienstag – Freitag 10:30 – 18:30 Uhr
Samstag 09:00 – 13:00 Uhr
Private Shopping nach Terminvereinbarung

Wer schön sein will, muss reisen von Tine Wittler

Eine Buchrezension von Christine Abdel Maguid-Fiedler

Wer schön sein will, muss reisen von Tine Wittler
Eigentlich will Tine Wittler nur einen Roman über die Erlebnisse einer dicken Frau in Mauretanien schreiben, doch dann beschließt sie selber in das Land zu fahren, in dem dicke Frauen als schön gelten. In Tagebuchform schildert sie ihre Reise ins Land der runden Frauen von den ersten Planungsstadien bis zur Rückkehr in ihre Heimat.

In den ersten Kapiteln werden die Reisevorbereitungen beschrieben, die durch Bürokratie und die politischen Unruhen in Nordafrika 2011 (Revolten in Ägypten und Marokko) erschwert werden. Immer wieder stellt sie den Schönheitsbegriff vor allem in Europa in Frage, da sie als dicke Fernsehmoderatorin immer wieder angefeindet wird. In Mauretanien angekommen macht Tine Wittler zum ersten Mal die für sie überwältigende Erfahrung als schön wahrgenommen zu werden. Sie schließt schnell Freundschaft mit einheimischen Frauen. Zwischen den Frauen gibt es kein Konkurrenzdenken, jede dicke Frau gilt als schön.

Weiterlesen

Liebe ARGE Dicke Weiber, …

Die ARGE Dicke Weiber hat wieder ein sehr nettes Email bekommen, das wir gerne hier veröffentlichen wollen. Diesmal von Sabine Hitzl, der Gründerin von pretty bee in St. Pölten.

liebe arge dicke weiber,

ich wollte euch nur schreiben und sagen wie toll ich es finde, was ihr macht.

ich gehöre auch selbst zu der gruppe frauen, denen von geburt an eingehämmert wurde, dass dick sein ein makel sei und ich deshalb weder erfolgreich noch je begehrenswert sein kann.

vor kurzem habe ich mich dazu entschlossen meinen beruf an den nagel zu hängen und ganz etwas anderes zu machen – ich habe eine boutique für queen size eröffnet. ja – in st. pölten. und ja – ohne, dass ich vorher in einem mode geschäft gearbeitet habe. ich habe es einfach satt, dass es nur geschäfte in übergröße gibt. und von denen nur wenige. wie das schon klingt: übergröße. so abwertend.

ich will genauso die möglichkeit haben in einer boutique zu shoppen. mich mit jemandem dabei unterhalten, die weiß wie es ist jenseits kleidergröße 42 zu leben und die sich nicht mehr dafür entschuldigen will. für die es selbstverständlich ist, dass umkleidekabinen keine sardinendosen sein können und die weiß wie großartig es ist sich schön fühlen zu dürfen.

solltet ihr mal in st. pölten unterwegs sein, lade ich euch sehr herzlich auf einen ratscher und schokolade in meine boutique ein (bin nicht nur ein shopaholic sondern auch ein schokoholik). würde mich sehr freuen euch mal persönlich kennen zu lernen.

ich folge euch auf facebook und vielleicht schaffe ich es ja mal zu einem treffen nach wien – wenn’s meine öffnungszeiten zulassen 🙂

bis dahin
weiterhin viel erfolg und vor allem viel spaß bei der sache

vlg sabine hitzl
www.prettybee.at

Winterpause

Die ARGE Dicke Weiber macht eine kleine Winterpause und wünscht insbesondere allen dicken Frauen erholsame, sinnliche und stressfreie Feiertage.

Genieße das Leben und bleibe stolz und groß.
»Es gibt nichts in und an deinem Körper für das du dich jemals schämen solltest!«

ARGE Dicke Weiber Logo

Das nächste ARGE Dicke Treffen findet am Freitag, den 11. Jänner 2013 statt.
Am 28.12.2012 ist kein Treffen!