Flabby Wild Cats oder Dicke/Fette Katzen

Unser alljährliches Video zum Anti-Diät-Tag ist fertig und zum Anschauen bereit. Wir hatten viel Spaß beim Erschaffen dieses wunderbaren Werkes und hoffen Ihr habt genauso viel Spaß beim Anschauen. Dieses Jahr stand ganz im Sinne von Lebensfreude, Spaß daran „verrückte“ Ideen und Möglichkeiten zu verwirklichen. Sich selbst auszuleben mit Freude. Die Wertschätzung und Anerkennung des eigenen Selbst und das aufbauen positiver Selbstbilder ist eine der wichtigen Botschaften, die die ARGE Dicke Weiber in den letzten fast schon zehn Jahren verbreitet hat und immer noch verbreitet. Jeder Körper ist ein guter Körper! Möge das Bewusstsein über die Wichtigkeit des eigenen Selbst und der eigenen Selbstliebe zunehmen und damit auch die Freude am Leben. Einen wunderbaren Anti-Diät-Tag EUCH allen!

I am not

„I’m not interested in exonerating myself. And perhaps more importantly, there is nothing that needs exonerating. I’m not interested in the culture „understanding my circumstance“ as having come by no fault of my own. I am not interested in my body being constructed as one in a batch of failed prototypes. I am not interested in being seen as a success in a culture where success means complicity in a war against myself (not to mention a war against poor people and people of color and women).“

Virgie Tovar

Bewegung mit Freude

„Es fühlt sich gut an mich nach meinen eigenen Bedürfnissen und Möglichkeiten zu bewegen. Die Musik fließt richtig durch mich durch und ich bin ganz bei mir. Ich bewege mich nur soweit wie es mir gut tut und achte nur auf meinen eigenen Körper, auf dessen Signale von Freude und Glück. Ich spüre in mich hinein und es macht richtig viel Spaß in diesem dicken/fetten Körper der Musik in meinem eigenen Rhythmus zu folgen. Mein dicker/fetter Körper bewegt sich mit Liebe und wackelt voller Freude.“

Mitglied der ARGE Dicke Weiber

Disease

„There should be absolutely no shame in having a disease.  None.  It does not matter what disease someone has, they should never be shamed for it.  I advocate for nothing less than shame-free, blame-free, future-oriented healthcare.  It does not matter why someone has a disease, it matters what happens moving forward.  We can never change the past so after a diagnosis it’s all about options and choices, not blame or shame.  People who are diagnosed with a disease should be given true information, all of their options, and compassionate care on their terms based on their choices. “

Ragen Chastain