Überall Bäuche

Überall Bäuche,
manche sind schmal,
manche sind fest,
manche hängen hinab,
manche wölben sich vor,

überall Bäuche,
manche sind gefüllt,
manche sind leer,
manche knurren,
manche grummeln,
manche glucksen,

überall Bäuche,
manche sind dick,
manche sind dünn,
manche sind fett,
manche sind prall,
manche sind gestreift,
manche sind verbeult,

überall Bäuche,
manche sind hell,
manche sind dunkel,
manche sind nackt,
manche sind versteckt,
manche sind vernarbt,

überall Bäuche,
die verdauen,
die sich heben und auch senken,
die sich blähen,
die sich winden,
die sich einziehen,
sich entspannen,

überall Bäuche
und wir erkennen sie gleich,
sie sind in unserer Mitte,
mitten unter uns,
sie sind alltäglich,
sie sind selbstverständlich,
sie erzählen alle eine Geschichte,
sie sind zeugen eines Lebens,

überall Bäuche,
die keine Bäuche sein wollen?
die sich hinterfragen?
Bäuche die trainieren,
die sich genieren,
die sich recken,
die sich dehnen,
die wachsen,
die schrumpfen,

überall Bäuche,
die sich unterwerfen,
langes Leben, Gesundheit,
und all die Bäuche sind ergeben,
ewig Jung und ewig Unverändert,
Unsterblichkeit ist unser Streben,
der Bauch, der darf nicht mitreden.

überall Bäuche, Bäuche überall,
was ein Bauch alles kann,
was ein Bauch alles soll,
was ein Bauch alles muss,
was ein Bauch einfach ist.

verfasst von Malena Glück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s