„Wenn Dicksein OK ist wozu brauche ich eine Ursache? Ursachen dienen dazu entweder etwas zu entschuldigen, dass nicht änderbar aber eindeutig negativ ist, oder eine Veränderung (“Gesundung“) durch die Behebung der Ursache zu ermöglichen oder aber um andere mittels Schuldgefühlen unter Druck zu setzen (sie gefügig zu machen). Die Schuldgefühle werden oft eingesetzt um Dicke dazu zu bringen das zu tun und zu sein wie ein anderer sie gerne hätte, dabei wird oft davon ausgegangen das Dicke freiwillig diesen fremden Idealen und Erwartungen entsprechen würden wollen. Sätze wie: ´Es gibt auch dünne Menschen, die viel essen` – dienen ebenso einer Rechtfertigung wie auch das verschieben auf eine andere Ursache zum Beispiel den Stress. Es unterstellt indirekt, es wäre nicht in Ordnung so viel zu essen bzw. Dick zu sein. Diese VERURTEILUNG muss aufhören: ICH BIN GUT SO WIE ICH BIN.“

Mitglied der ARGE Dicke Weiber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s